Zweiter Durchlauf ab Januar

Prävention der Deutschen Rentenversicherung im Rehazentrum Schwerin.

Anmeldung für Präventionsprogramm wieder möglich

Schwerin • Regelmäßige Bewegung beugt nicht nur Rückenschmerzen vor, sondern kann auch den krankheitsbedingten Arbeitsausfall vermeiden. Seit Beginn des Jahres bietet das Rehazentrum deshalb gezielte Präventionsmaßnahmen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) an. Nachdem der erste Programmdurchlauf im September startete, ziehen die Teilnehmer nun ein Zwischenfazit. Soviel aber vorweg: Ab Januar 2019 findet der zweite Durchgang statt.

Das mehrmonatige Präventionsprogramm in Kombination aus Theorie und Praxis ist vor allem für Berufstätige geeignet, die erste gesundheitliche Einschränkungen feststellen, aber noch nicht nennenswert krank sind. Das können zum Beispiel Haltungs- und Bewegungsstörungen durch starke oder einseitige Beanspruchung sein, Auffälligkeiten beim Stoffwechsel oder Ernährungsverhalten oder auch psychische Belastungen. „Die Teilnehmer des ersten Programmdurchlaufs im Alter von 30 bis 65 Jahren kommen aus verschiedenen Arbeitsbranchen, aus stehenden und sitzenden Tätigkeiten“, berichtet Sportwissenschaftler Christan Carl, der das Präventionsprogramm leitet. In unterschiedlichen Phasen geht es vor allem darum, einen gesundheitsbewussten Lebensstil zu entwickeln. Alle Teilnehmer durchlaufen eine fünftägige Initialphase, in der der individuelle Gesundheitsstatus erfasst wird, und eine dreimonatige Trainingsphase, welche von Sport- und Physiotherapeuten, einer Ernährungsberaterin und einem Psychologen begleitet wird. In dieser Phase sind alle beteiligten Mitarbeiter mit Rat und Tat für den Kunden da. Nach diesem Prozessabschnitt haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr erlerntes Wissen anzuwenden und eigeninitiativ ein für sie passendes Sportangebot zu finden. „Ich muss sagen, dass jeder einzelne sehr motiviert dabei ist. Schnell haben sie ihre Eigeninitiative unter Beweis gestellt, indem sie mit kreativen Ideen das Projekt zum Leben erweckt haben“, resümiert Christian Carl. Auch die Teilnehmer selbst sind durchweg begeistert: „Das Programm hat mich dazu bewegt, Freude am Sport zu entwickeln und ich freue mich auf die kommenden Wochen“, sagte der eine, „Das Gesamtpaket ist durchweg stimmig: Ernährung, Stressbewältigung und eine große Vielfalt an Sport – das passt“, so eine andere.

Übrigens: Die Kosten werden komplett von der DRV übernommen. Es werden keine Zuzahlungen fällig und sogar Fahrtkosten werden erstattet. Wer also ab Januar teilnehmen will, holt sich am besten gleich die Formulare zur Antragstellung bei der Anmeldung im Rehazentrum, Wuppertaler Straße 38a, oder unter www.reha-schwerin.de und geht damit zu seinem Hausarzt.     

Marie-Luisa Lembcke

BU: Motiviert und engagiert absolvieren die Teilnehmer das Sportprogramm     
Fotos: Maxpress