Trotz Reha zu Hause sein 

Isokentisches Training in der ambulanten Reha im Rehazentrum Schwerin unter Anleitung eines Sporttherapeuten

Vorteile des ambulanten Heilverfahrens begünstigen den Genesungsprozess

Schwerin • Wenn ständige Knieschmerzen oder ein immer wiederkehrendes Stechen im Rücken das tägliche Leben beeinträchtigen, ist eine medizinische Rehabilitation unerlässlich. Chronische körperliche Beschwerden müssen geheilt, beseitigt oder gelindert werden, um so eine Pflegebedürftigkeit oder Frühverrentung der Patienten zu verhindern. Viele denken hier zunächst an eine stationäre Reha oder Kur. Dass aber eine ambulante Reha mindestens genauso viele Vorteile mit sich bringt, beweist das Rehazentrum Schwerin.

Für viele Patienten ist es gerade während des Genesungsprozesses wichtig, dass sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und nah bei Familie und Freunden sein können. Eine ambulante Rehabilitation beim Rehazentrum Schwerin ist hier die perfekte Lösung, denn die Rehabilitanden können nach ihrem Therapietag wieder heim zu ihren Liebsten: tagsüber Therapie – abends Zuhause. Täglich verbringen die Patienten, abhängig vom Kostenträger, etwa vier bis sechs oder zwei bis drei Stunden im Rehazentrum. In einigen Fällen ist ein flexibler Beginn der Reha sowie die Planung therapiefreier Tage möglich. Dies begünstigt unter anderem eine frühzeitige Wiederaufnahme beruflicher Aufgaben, wobei die Reha bei Bedarf sogar mit dem Beruf abgestimmt werden kann. Während des täglichen Aufenthaltes im Rehazentrum werden die Patienten rundum gut und fachlich kompetent betreut. Hierfür steht ihnen ein Team aus Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Masseuren, Sporttherapeuten, Psychologen sowie Sozial- und Ernährungsberatern zur Verfügung. Anders als bei einer stationären Rehabilitation, ist der Anteil aktiver und individueller Therapieformen in der ambulanten Reha in der Regel größer. Das fördert Vertrauen und erhöht die Aussicht auf Genesung. Auch für den Fall, dass sich Patienten nach der Reha weiter unter fachlicher Leitung aktiv betätigen wollen, können sie im Rehazentrum in nun vertrauter Umgebung und mit bekannten Therapeuten eine Reha-Nachsorge durchführen. Dieses Angebot steht aber auch Patienten offen, die zuvor eine stationäre Reha anderenorts durchgeführt haben. Für den langfristigen Erhalt der Gesundheit bietet das Medizinische Training eine gute Möglichkeit, den Therapieerfolg zu sichern und zum Beispiel eine Pflegebedürftigkeit zu verhindern. Ein weiterer Vorteil der ambulanten Reha sind die niedrigeren Kosten. Ist die Deutsche Rentenversicherung der Kostenträger, entfallen die Zuzahlungen sogar völlig. Und schließlich bedeutet die Wahl der ambulanten Reha auch für den Kostenträger durch den Wegfall der Übernachtungsaufwendungen und der Aufwendungen für therapiefreie Tage geringere Kosten. 

Marie-Luisa Lembcke - Maxpress