Teilnehmer schwärmen von Therapieerfolg

Carsten Krug hat die 4back-Rückentherapie des Rehazentrums als BGM-Maßnahme in Anspruch genommen. Sporttherapeutin Birgit Engels gab Hilfestellung

Großer Dreesch • Vor zwei Jahren ging das Rückenzentrum am Grünen Tal an den Start – mit dem Ziel, der Volkskrankheit Rückenschmerz ein Ende zu setzen. Denn statistisch gesehen hat mindestens jeder dritte Erwachsene Beschwerden im Kreuz. Bei vielen ist das sogar Ursache für einen erhöhten Arbeitsausfall. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) bietet die 4back-Rückentherapie deshalb eine gezielte Maßnahme zur Problemlösung. Auch einige Mitarbeiter des Rehazentrums nutzen diese Möglichkeit bereits. Unter ihnen ist Physiotherapeut Carsten Krug.

„Physiotherapeuten, könnte man meinen, haben doch keine Rückenschmerzen und achten doch bestimmt die ganze Zeit auf ihre Haltung“, sagt Carsten Krug. Der 55-Jährige arbeitet seit knapp 30 Jahren in seinem Beruf, seit der Eröffnung vor 21 Jahren im Rehazentrum. Und er hat chronische Rückenbeschwerden im Lendenwirbelbereich. „Wenn man an der Therapiebank arbeitet, muss man sich nach vorne beugen, oft stundenlang, und auch mal zupacken. Immer die gleiche Belastung führt natürlich irgendwann zu Problemen.“ Nach einem Arbeitstag, an dem er viel stehen musste, aber auch nach langen Ruhephasen, zum Beispiel morgens beim Aufstehen, plagen Carsten Krug starke Schmerzen. Weder Physiotherapie noch Osteopathie konnten ihm bis jetzt helfen. Nächster Versuch: 4back-Rückentherapie. Und siehe da – die Rückenbeschwerden sind wesentlich besser geworden. „Beeindruckend fand ich schon den Belastungstest zu Beginn. Durch die Analyse wird deutlich, wo genau man Defizite hat, welche Muskelpartie schwach ist. Das war sehr erstaunlich, selbst für mich.“
Anschließend erstellte Sporttherapeutin und Kollegin Birgit Engels den Trainingsplan – insgesamt 24 Termine, pro Woche zwei Einheiten von jeweils 60 Minuten. „Die 1:1-Betreuung ist wirklich toll und kompetent. Man bekommt immer Hilfestellung. Gerade weil ich blind bin, haben sich gewisse Angewohnheiten im Bewegungsablauf eingeschlichen. Das wurde dann gut korrigiert. Die Rückentherapie war zwar teilweise echt anstrengend, besonders zum Schluss, aber es lohnt sich“, ist Carsten Krug überzeugt. Im Alltag merkt er deutlich, dass sein Rücken nun stärker ist. Vor kurzem hat er eine Rennsteigwanderung gemacht – völlig ohne Probleme. Jetzt gilt es für ihn aber auch, dran zu bleiben und nicht wieder einzurosten.
Er macht bereits Yoga, Sling-Training und fährt Tandem mit seiner Frau. „Mal schauen, was ich noch machen werde. Denn was ich auch gelernt habe: Nicht jeder Sport ist für jeden geeignet.“ Nichtdestotrotz rät er, sich zu mobilisieren, den Rücken nicht immer gleich zu belasten und auf den Körper zu hören.

Langfristig schmerzfrei

Auch Bauplaner Stefan Hill (Foto rund) ließ sich vom Erfolg der 4back-Rückentherapie überzeugen. Vor rund anderthalb Jahren absolvierte er am Grünen Tal seine Trainingseinheiten und zehrt noch heute davon. Nach wiederholten Bandscheibenvorfällen fühlte er sich nach und nach spürbar eingeschränkt. „Lange Autofahrten und Stehen auf Baustellen – mir fehlte einfach die Bewegung im Alltag“, so der 58-Jährigen. Das Rückenzentrum war dem Diplom-Ingenieur nicht ganz unbekannt, schließlich koordinierte er die bauliche Erweiterung am Grünen Tal. So war die Entscheidung schnell getroffen und schon bald konnte er das Rückentraining beginnen. Bereits nach den ersten Terminen spürte er eine deutliche Verbesserung. Und auch heute, fast zwei Jahre später, bereut Stefan Hill nicht, die Therapie gemacht zu haben: „Es geht mir tatsächlich seit der Therapie ausgesprochen gut! Ich wollte mich immer schon mal melden und von dem langzeitlichen Erfolg berichten, bin ich doch sehr erstaunt, dass es so nachhaltig wirkt: Keinerlei Beschwerden mehr, weder bei langen Autofahrten noch bei langem Sitzen am Schreibtisch und am Computer, auch nicht bei der Gartenarbeit oder ausgiebigen Spaziergängen. Ich fühle mich einfach fit!!“

Beratung und Probetermin im Rückenzentrum

Im Rahmen des BGM stellt die 4back-Rückentherapie des Rehazentrums eine gezielte und anerkannte Leistung zur Reduzierung von Krankheitstagen auf Grund von Rückenbeschwerden da. Die Kosten werden dann durch den Betrieb in voller Höhe als Betriebskosten abgerechnet. Fragen dazu beantwortet German Ross unter (0385) 395 78 14. Wer sich ein Bild vor Ort verschaffen möchte, vereinbart unter (0385) 326 16 94 einen kostenfreien Beratungstermin.

Marie-Luisa Lembcke

BU: Carsten Krug hat die 4back-Rückentherapie des Rehazentrums als BGM-Maßnahme in Anspruch genommen. Sporttherapeutin Birgit Engels gab Hilfestellung
Fotos: maxpress

 

Zurück zur Übersicht