Rund sechs Kilo leichter nach Präventionskurs

Prävention der Deutschen Rentenversicherung im Rehazentrum Schwerin.

Schwerin • „Ich habe schon oft versucht, etwas gegen Stress oder Rückenschmerzen zu tun und ein paar Kilos zu verlieren. Aber erst durch das Präventionsprogramm weiß ich, wie es geht”, sagt Roswita Meier begeistert. Wie ihr geht es auch den anderen sieben Teilnehmern, die als erste das Gesundheitsangebot im Rehazentrum im vergangenen September wahrgenommen haben und nun ihr Fazit ziehen. Anmeldungen für den mittlerweile vierten Durchlauf mit Start im September 2019 sind übrigens noch möglich.

Ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und Strategien zur Stressbewältigung – wer wünscht sich nicht genau so einen Lebensstil? Doch meistens fehlt es an Wissen, Können oder Durchhaltevermögen. Hier bietet das Rehazentrum mit gezielten Präventionsmaßnahmen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Abhilfe.
Mehr als ein halbes Jahr ist es bereits her, dass die acht Frauen und Männer im Alter von 30 bis 65 Jahren mit dem ersten Programmdurchlauf starteten. In der geschlossenen Gruppe nahmen sie an verschiedenen Terminen und unterschiedlichen Phasen teil. In der Initialphase ermittelte Sportwissenschaftler Christan Carl, der das Präventionsprogramm leitet, den individuellen Gesundheitsstatus – Gewicht, Vitalwerte und die funktionelle Leistungsfähigkeit, also Kraft, Ausdauer und Reaktionsgeschwindigkeit. Des Weiteren fanden an fünf Tagen für jeweils circa sechs Stunden Impulsvorträge und Trainingseinheiten statt. In der Trainingsphase – insgesamt 24 Termine, zweimal pro Woche je 90 Minuten – ging es dann darum, praxisorientierte Strategien in Bezug auf Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung zu vermitteln. „Wir hatten auch ein Einkaufstraining und haben zusammen gekocht. So kann man alles ganz leicht zu Hause umsetzen”, sagt Roswita Meier.
Es folgte eine dreimonatige Eigenaktivitätsphase, in der einige Teilnehmer das Medizinische Training Am Grünen Tal nutzen. „Ende März trafen wir uns dann noch einmal für einen Auffrischungstag und jeder konnten von seinen Erfahrungen berichten. Es ist schön zu sehen, dass das Programm so gut ankommt, die Teilnehmer motiviert sind und richtig Freude am Sport entwickeln “, so Christian Carl.
Dafür sprechen auch die Testergebnisse, die der Sportwissenschaftler am Auffrischungstag noch einmal ermittelte und mit den Anfangswerten verglich. Im Schnitt verloren die Teilnehmer während des Programms 6,7 Kilogramm Körpergewicht und 5,29 Prozent Körperfettanteil. Die allgemeine Belastbarkeit von anfänglich rund 10 bis 25 Kilogramm stieg auf 25 bis 45 Kilogramm. „Zusammenfassend kann man sagen, dass die Teilnehmer nun tatsächlich leistungsfähiger in Job und Alltag sind.“
Wer nun genauso durchstarten will, kann sich gleich für den nächsten Programmstart im September anmelden – bei seinem Hausarzt oder direkt im Rehazentrum. Formulare zur Antragstellung gibt es bei der Anmeldung im Rehazentrum, Wuppertaler Straße 38a, oder unter www.reha-schwerin.de. 
 

Marie-Luisa Lembcke

BU: Mit Hilfe von Sportwissenschaftler Christian Carl entwickeln die Teilnehmer während des sechsmonatigen Präventionsprogramms viel Spaß am Sport  
Foto: maxpress

 

Zurück zur Übersicht