Kaum noch Schmerzen spürbar

Stefan Hill verspürt erste Verbesserungen dank der 4back-Rückentherapie.
Bauplaner Stefan Hill berichtet von seinen ersten Erfahrungen am Rückenzentrum

Schwerin • Im Juni nahm das Rückenzentrum am Grünen Tal offiziell seine Arbeit auf. Der Volkskrankheit Rückenschmerz ein Ende setzen – dieser Herausforderung stellt sich ein Team aus drei Therapeuten. Mittlerweile konnten sich bereits 30 Patienten von den Vorteilen der modernen 4back-Rückentherapie überzeugen. Unter ihnen ist auch Stefan Hill.

„Als Bauplaner sitze ich viel im Büro, habe lange Autofahrten und stehe auf Baustellen – auch bei Kälte. Für den Rücken also die größten Feinde“, sagt Stefan Hill. Nach wiederholten Bandscheibenvorfällen fühlte er sich nach und nach spürbar eingeschränkt, war bei der Gartenarbeit beispielsweise nicht mehr leistungsfähig. „Mir fehlte einfach die Bewegung im Alltag.“

Das Rückenzentrum war dem 56-Jährigen nicht ganz unbekannt. Als Ingenieur koordinierte er die bauliche Erweiterung am Grünen Tal. „Im Frühjahr las ich dann einen Artikel in der hauspost, dass es jetzt richtig los geht am Rückenzentrum“, woraufhin er einen Termin vereinbarte. Auf Basis einer digitalen Muskel-Analyse, einer ärztlichen Verordnung und einer sorgfältigen Eignungsprüfung des Patienten, erarbeitete Sporttherapeutin Birgit Engels einen individuellen Trainingsplan. „Hier wurde nicht nur die körperliche Vorgeschichte berücksichtigt – in meinem Fall kaputte Hals- und Lendenwirbel – sondern auch mein persönlicher Terminplan, denn auch hier bin ich relativ eingeschränkt. Ein Training nach Feierabend ist also perfekt“, so Stefan Hill.

Seit August hat er mittlerweile 14 von insgesamt 24 Terminen absolviert – pro Woche zwei Trainingseinheiten von jeweils 60 Minuten. Bereits nach den ersten Terminen spürte er eine deutliche Verbesserung: „Bei der Kartoffelernte im Garten Ende August hatte ich beim Bücken kaum noch Schmerzen. Neulich saß ich für fast neun Stunden im Auto – kein Problem.“ Zwar sei das Training relativ anstrengend und es gäbe Geräte, die er nicht so gerne mag, doch seine Motivation sei einfach größer. „Ich weiß ja, wofür es gut ist.“

Das Therapieprogramm am Rückenzentrum basiert auf einem modernen Konzept der 4back-Rückentherapie.  An speziellen Geräten der Firma SCHNELL können schmerzende Muskelpartien unter therapeutischer Leitung isoliert trainiert werden. Die Kosten für die Therapie werden bislang nur von der Privaten Krankenversicherung erstattet. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements lässt sich die Therapie aber als gezielte Maßnahme zur Reduzierung von Fehlzeiten einsetzen.

Termine können unter (0385) 326 16 94 oder team.ortho@reha-schwerin.de erfragt werden.    

Marie-Luisa Lembcke

Foto: maxpress