Gesunde Ernährung ist alles

Ernährungsberaterin Dörte Mündel

Diätassistentin Dörte Mündel hilft Patienten des Rehazentrums

Schwerin • Wie viele Kalorien pro Tag dürfen es sein, in welchem Verhältnis müssen Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette stehen, was hilft bei Arthrose oder Osteoporose – alle diese Fragen kann Dörte Mündel mit Leichtigkeit beantworten. Als gelernte Diätassistentin kennt sie sich aus und gibt ihr Wissen seit drei Jahren auch an die Patienten des Rehazentrums weiter.

Schon immer hat Dörte Mündel der direkte Umgang mit Menschen viel Spaß bereitet. „Ich mag es, mich mit den unterschiedlichen Geschichten auseinanderzusetzen, Lösungen für Probleme zu finden und Menschen so zu helfen“, erzählt die 42-Jährige. Doch was ihr im Laufe ihrer Karriere aufgefallen ist: Häufig wird das Berufsfeld einer Ernährungsberaterin belächelt, dabei geht es bei Dörte Mündel nicht nur um Beratung beim Abnehmen.
Im Rehazentrum hilft sie Patienten, die aufgrund bestimmter Krankheitsbilder, wie Arthrose, Osteoporose, Allergien, Unverträglichkeiten oder Diabetes mellitus besonders auf ihre Ernährung achten müssen. Die Unterstützung erfolgt durch Vorträge, Beratungsgespräche, praktisches Kochen in der Lehrküche und mitunter auch Einkauftrainings. „In der praktischen Küche ist mancher Patient dann erstaunt, dass gesunde Gerichte auch sehr lecker schmecken können“, berichtet sie.
Beim Erarbeiten von Diät- und Ernährungsplänen achtet Dörte Mündel vor allem darauf, was die Ärzte verordnen. Zudem setzt sie sich ganz individuell und intensiv mit den Patienten auseinander. „Nur so können ein Therapieerfolg und eine verbesserte Gesundheit gewährleistet und die Vorgaben später im Alltag von den Patienten auch befolgt werden.“ Anlässlich des Tages der gesunden Ernährung am 7. März empfiehlt sie außerdem, sich auch präventiv mit gesunder Ernährung auseinander zu setzen, denn nach ihrem Motto heißt es: „Ernährung ist Medizin”.

Marie-Luisa Lembcke

Foto: maxpress