Gesund und fit ins neue Jahr 

Prävention der Deutschen Rentenversicherung im Rehazentrum Schwerin.

Jetzt Plätze für Präventionsprogramm im Rehazentrum mit Start im Januar sichern

Schwerin • Ausgewogen essen, am besten viel Obst und Gemüse, wenig Zucker und Alkohol, zweimal die Woche laufen gehen und noch ein wenig Krafttraining – was so einfach klingt, stellt viele Menschen in ihrem Alltag vor eine große Herausforderung. Es fehlt an Wissen für eine geeignete Strategie, Können oder Durchhaltevermögen. Hier bietet das Rehazentrum mit gezielten Präventionsmaßnahmen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Abhilfe. Anmeldungen für den nächsten Kursstart im Januar 2020 sind ab sofort möglich.

Das Präventionsprogramm ist vor allem für Berufstätige geeignet, die erste gesundheitliche Einschränkungen feststellen. Dazu zählen Haltungs- und Bewegungsstörungen, Auffälligkeiten beim Stoffwechsel oder Ernährungsverhalten oder auch psychische Belastungen. In dem mehrmonatigen Kurs geht es vor allem darum, einen gesundheitsbewussten Lebensstil zu entwickeln. Insgesamt durchlaufen die Teilnehmer vier Phasen. 

In der Initialphase ermittelt Sportwissenschaftler und Kursleiter Christan Carl den individuellen Gesundheitsstatus – Gewicht, Vitalwerte sowie Kraft, Ausdauer und Reaktionsgeschwindigkeit. Des Weiteren finden Impulsvorträge und Trainingseinheiten statt. In der Trainingsphase geht es um praxisorientierte Vermittlung von Strategien zum erfolgreichen Selbstmanagement. „Wir hatten auch ein Einkaufstraining und haben zusammen gekocht. So kann man alles ganz leicht zu Hause umsetzen”, berichtet Roswita Meier, die vergangenes Jahr am Präventionsprogramm teilnahm. Anschließend folgen drei Monate Eigenaktivitätsphase. Und ein Auffrischungstag dient letztlich der Reflektion und dem Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern. „Ich habe schon oft versucht, etwas gegen Stress oder Rückenschmerzen zu tun und ein paar Kilos zu verlieren. Aber erst durch das Präventionsprogramm weiß ich, wie es geht”, sagt Roswita Meier begeistert. Und tatsächlich: Im Schnitt verlieren die Teilnehmer rund 6 Kilogramm Körpergewicht und 5 Prozent Körperfettanteil. Die allgemeine Belastbarkeit steigt und die Teilnehmer sind in Job und Alltag leistungsfähiger.

Ein weiteres Plus dieses Konzepts: Die Kosten werden komplett von der DRV übernommen. Es werden keine Zuzahlungen fällig und sogar Fahrtkosten werden erstattet. Formulare für die Antragstellung zur Kursteilnahme ab Januar 2020 gibt es auch bei der Anmeldung im Rehazentrum, Wuppertaler Straße 38a.     

Marie-Luisa Lembcke

Zurück zur Übersicht