Anmeldung für dritten Kurs

Prävention der Deutschen Rentenversicherung Rehazentum Schwerin
Weiterer Durchlauf des Präventionsprogramms startet im April

Schwerin • Regelmäßige Bewegung ist nicht nur gut fürs eigene Wohlbefinden, sondern kann auch den krankheitsbedingten Arbeitsausfall verhindern. Im Januar startet im Rehazentrum deshalb bereits das zweite Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Wer seinen guten Vorsatz, der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun, also nicht all zu lange aufschieben möchte, kann sich schon jetzt für den dritten Kursstart im April anmelden.
 
Das Präventionsprogramm ist vor allem für Berufstätige geeignet, die erste gesundheitliche Einschränkungen feststellen, wie Haltungs- und Bewegungsstörungen, Auffälligkeiten beim Stoffwechsel oder Ernährungsverhalten oder auch psychische Belastungen. „In dem Kurs geht es vor allem darum, einen gesundheitsbewussten Lebensstil zu entwickeln”, sagt Sportwissenschaftler Christan Carl (Foto), der das Präventionsprogramm leitet. Neben der Erfassung des individuellen Gesundheitsstatus jedes Teilnehmers durch die Orthopäden, Psychologen, Ernährungsberater und Sporttherapeuten des Rehazentrums  durchlaufen die Patienten in geschlossenen Gruppen auch eine dreimonatige Trainingsphase. In insgesamt 24 Terminen, zweimal pro Woche je 90 Minuten, geht es um praxisorientierte Vermittlung von Strategien zum erfolgreichen Selbstmanagement in Bezug auf Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung. Anschließend folgen drei Monate Eigenaktivitätsphase, in der die Teilnehmer ihr erlerntes Wissen anwenden und ein für sie passendes Sportangebot finden sollen.

Ein weiteres Plus dieses Konzepts: Die Kosten werden komplett von der DRV übernommen. Es werden keine Zuzahlungen fällig und sogar Fahrtkosten werden erstattet. Formulare für die Antragstellung zur Kursteilnahme ab April gibt es bei der Anmeldung im Rehazentrum, Wuppertaler Straße 38a, oder unter www.reha-schwerin.de.

Roswita Meier (56), Erzieherin
„Ich habe schon oft versucht, etwas gegen Stress oder Rückenschmerzen zu tun und ein paar Kilos zu verlieren. Aber erst durch das Präventionsprogramm weiß ich, wie es geht. Neben den Übungen haben wir hilfreiche Tipps für Stress und Ernährung bekommen. Wir hatten auch ein Einkaufstraining und haben zusammen gekocht. Es ist eben nicht nur Theorie, sondern auch Praxis, sodass man alles ganz leicht zu Hause umsetzen kann. Wir sind eine kleine Gruppe und wurden wirklich toll angeleitet. Es macht einfach Spaß. Etwas habe ich schon abgenommen und im Vergleich zu früher freuen wir uns jetzt sogar auf den Sport.”

Marie-Luisa Lembcke

 

Zurück zur Übersicht