Alles für ein gesundes Gehen

Andreas Albath (rechts) von STOLLE gibt den Therapeuten des Rehazentrums einen Einblick in das umfangreiche Thema der Ganganalyse

Mit regelmäßigen Fortbildungen sind die Therapeuten für ihre Patienten stets auf dem neuesten Stand

Schwerin • Um seine Patienten stets so gezielt wie möglich behandeln zu können, baut das Rehazentrum Schwerin seine Kompetenzen in allen Leistungsbereichen regelmäßig aus. Interne Fortbildungen haben einen besonders hohen Stellenwert und werden im Jahr bis zu sechs Mal durchgeführt. Am 5. Juli lud das Rehazentrum Andreas Albath als Fachmann vom Sanitätshaus STOLLE zu sich ein. Das Thema dieses Mal: Ganganalyse.

Wenn Rücken, Hüfte , Knie oder Füße schmerzen, sind Röntgen, MRT und Computertomographie (CT) gängige Untersuchungen, um verletzte Strukturen im Bewegungsapparat zu sehen. Sind die Schmerzen bewegungsabhängig, kann auch eine Gang-analyse wichtige Erkenntnisse liefern. „Bei vielen Erkrankungen ist eine Fehlbelastung der Auslöser für die Beschwerden. Eine Ganganalyse dient da als zusätzliches Mittel, um Rückschlüsse auf die Ursache des Schmerzes zu ziehen und Patienten noch gezielter behandeln zu können”, sagt Andreas Albath vom Sanitätshaus STOLLE. Mithilfe von Laufband und Videokamera lassen sich mögliche Fehlbelastungen erkennen. 
In ihrer Fortbildung Anfang Juli erhielten die Therapeuten des Rehazentrums einen Einblick in die Bewegungsphysiologie. Inhalte waren zum Beispiel die verschiedenen Gangphasen, Abweichungen im Vergleich zu normalen Bewegungsabläufen, deren Folgen sowie Möglichkeiten der Behandlung. Beispielsweise kann eine Physiotherapie, aber auch ein chirurgischer Eingriff oder die Verwendung des richtigen Schuhwerks Fehlbelastungen korrigieren. 
Seit dreieinhalb Jahren ist Andreas Albath im Namen des Sanitätshauses -STOLLE für Schulungszwecke unterwegs. „Ziel dieser Fortbildungen ist es natürlich, das Thema Bewegungsdiagnostik auch in den Reha-Kliniken zu etablieren”, so der Physiotherapeut.
Beim Rehazentrum Schwerin hatte er vollen Erfolg. Sein Vortrag sorgte für viel Begeisterung für das Thema, sodass die Therapeuten in Zukunft an weiterführenden Schulungen teilnehmen wollen.

BU: Andreas Albath (rechts) von STOLLE gibt den Therapeuten des Rehazentrums einen Einblick in das umfangreiche Thema der Ganganalyse    
Foto: maxpress